Musikalische Früherziehung (für Kinder von 4-6 Jahren)

Die Musikalische Früherziehung findet in einer Gruppe mit maximal 12 Kindern wöchentlich statt und wird idealerweise über einen Zeitraum von 2 Jahren angeboten.

Ganzheitliche Förderung sowie eine allgemeine, musikalische Bildung des Kindes haben zentrale Bedeutung im Unterricht. Passend zur wichtigsten Lernform dieser Altersstufe prägen spielerische Elemente die Unterrichtseinheiten. Vornehmliches Ziel ist es, die Neugierde und Freude an Musik zu wecken, zu erhalten und Interessen auszubauen.


Die Inhalte im Überblick

- Erwerben eines vielfältigen Repertoires an Liedern, Texten und Tänzen

- Spielen auf elementaren Instrumenten (Orff-, Percussion- und Selbstbauinstrumente)

- Freie Bewegung mit und ohne Musik

- Kennen lernen verschiedener Musikinstrumente

- Differenzierung der Wahrnehmung, insbesondere des Hörens

- Förderung von Kreativität, Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenzen 

  beim gemeinsamen Singen, Bewegen, Tanzen und Musizieren

- Entwicklung eines Grundverständnisses für grafische und traditionelle Notation


Musikwerkstatt (für Kinder von 6-10 Jahren)

Unterrichtsinhalte sowie Aufbau der Stunden sind ähnlich wie in der Musikalische Früherziehung. Der Schwierigkeitsgrad, die Komplexität und die Auswahl der Methoden sind an das Alter und die Lernbereitschaft der Schulkinder angepasst. Die Musikwerkstatt kann auch ergänzend zum Instrumentalunterricht besucht werden. Der Unterricht wird mit verschiedenen Schwerpunkten angeboten (Musiktheater, Komposition, Spielmusik, ...).


Die Inhalte im Überblick

- Erweiterung und Vertiefung der Musikalischen Früherziehungsinhalten

- Improvisieren und Komponieren

- Unterstützung beim Finden musikalischer Vorlieben